Überspringen zu Hauptinhalt

„Ich helfe half Bands und Musiker*innen, ihr eigenes Werk zu veröffentlichen, um ihren Traum vom eigenen Album zu verwirklichen.“

Albumcover-Design: Als Beruf so gefragt wie Krämer*in oder Knopfmacher*in

  • Vinyl
  • CD
  • Download/Stream

Du bist Musiker*in bzw. hast eine Band, und veröffentlichst bald dein (vielleicht allererstes) Album? Egal ob es auf einem etablierten Label erscheint oder du bringst es selbst auf den Markt, benötigst du dafür ein professionelles Albumcover-Design.

Allerdings kennst du als Musiker*in bereits kreative Leute aus deinem Bekanntenkreis, die sowas für ein Taschengeld, eine Kiste Bier oder sowas zaubern könnten.

Die Chancen, dass du einen Wildfremden aus dem Internet ordentliches Geld dafür bezahlst liegen bei null.

Die Digitalisierung hat die Notwendigkeit davon – und die Nachfrage dafür – so gut wie getötet.

Wie ich Albumcover-Design-Projekte noch „hinter den Kulissen“ unterstütze

Nichtsdestotrotz arbeite ich noch als Grafiker in der Musikbranche, auch wenn die Aufträge nicht mehr so regelmäßig sind und die Aufgaben meist anders sind als früher.

Anstatt reiner Designprojekte geht es tendenziell mehr darum:

  • Artwork, das von anderen erzeugt wurden, zu prüfen, korrigieren und druckfertig machen
  • Artwork für bestehende CDs ins Artwork für neue Vinyl-Ausgaben umzuwandeln, und andersrum
  • Artwork für nordamerikanische Releases für europäische Ausgaben umzuwandeln, und andersrum
  • Auf Basis Materialen verschiedener Quellen Artwork für neue Auflagen alter Releases zu erzeugen (Reissues)

Da arbeite ich mit Stammkund*innen zusammen, die in den meisten Fällen seit schon vielen Jahren dabei sind. Und gelegentlich kommen durch Mundpropaganda Neue dazu.

Albumcover-Design – war eine schöne Zeit, aber ich gebe mehr oder weniger auf!

Ein öffentlicher Markt für Albumcover-Design und verwandte Tätigkeiten besteht einfach nicht.

Da es dafür keinen Markt gibt macht es auch keinen Sinn, meine Dienste in diesem Bereich aktiv zu bewerben. Es interessiert niemanden.

Daher siehst du auf dieser Seite keine Detailangaben zu von mir angebotenen Diensten bzw. Paketen, und auch keine Preisangaben.

Ich erwähne das alles nur nebenbei, weil auf Basis von Projekten, die ich zum Teil viele, viele Jahre her erledigte, Menschen sich noch in meine Website verirren.

Kundenstimme: Musiklabelbetreiber AI

„Paul arbeitet fleißig und effizient, und ist dazu sympathisch, sachkundig und unerschütterlich zuverlässig. Es wurde sofort erkennbar, dass er sich um sowohl die Anliegen seiner Kunden als die Qualität seiner Arbeit kümmert, was mir wiederum die Sicherheit gibt, dass unser Artwork, in dem wir so viel Liebe gesteckt haben, immer in guten Händen ist!“

Kundenstimme: DJ/Produzent Benji303

„Seit 2016 gestaltet Paul das Artwork für sämtliche Releases auf meinem Label, sowie für meine Partys. Nachdem ich 2014 mein Label gründete wurden die ersten zwei Releases von jemandem anders entworfen. Sie sahen laienhaft aus, und ich war mit den Ergebnissen nicht wirklich zufrieden. Mit dem Artwork, das Paul für mich gestaltet hat bin ich hingegen immer sehr zufrieden. Im Verlauf der Jahre hat er sich auch als sehr zuverlässig bewiesen. Er liefert seine Arbeit immer rechtzeitig vor den Deadlines an und hat mich nie im Stich gelassen. Es gelingt ihm immer, die Ideen, die ich im inneren Auge habe, in professionell aussehende Produkte äußerst höher Qualität umzuwandeln.“

Benji303
303 Alliance

Doch Lust auf ein Albumcover-Design von mir?

Falls trotz allem, was ich hier geschrieben habe, du als Labelbetreiber*in diese Zeilen liest und doch Interesse an einer Zusammenarbeit hättest:

Foto von mir (mit Lockdownbäuchlein – mittlerweile abgearbeitet!): Monika Wieszczeczyńska

An den Anfang scrollen